postheadericon Hinterlüftung

Als Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF), auch Hinterlüftete Fassade oder Vorgehängte Fassade bezeichnet man im Bauwesen mehrschichtige, geschlossene Außenwandkonstruktionen beziehungsweise Fassaden.

Dabei ist die äußerste Schicht, die dem Schutz gegen Schlagregen dient, durch eine Luftschicht von den dahinterliegenden Schichten getrennt.

Die Konstruktion setz sich aus der Fassadenverkleidung, der Hinterlüftungszone, der Dämmung und der Unterkonstruktion zusammen. Voraussetzung ist ein statisch tragender Verankerungsgrund.

Das System erlaubt die Wahl unterschiedlichster Fassadenverkleidungen.

Die äußerste Schicht (= Fassadenverkleidung) besteht aus Platten die aus Kunstoff bzw. glasfaserverstärktem Kunstoff erzeugt werden.

veRSCHIEDENE gESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN